Wir über uns

Was machen diese ZWAR-Leute in Rheinbach eigentlich?

Die ZWAR-Initiative Rheinbach wurde im April 2010 gegründet und wendet sich an Menschen ab etwa 50 Jahren, die gemeinsam aktiv und sinnvoll ihre freie Zeit gestalten möchten. (Das ursprüngliche ZWAR-Projekt in Dortmund entstand im Jahre 1979.)
Das ZWAR-Netzwerk ist weltanschaulich unabhängig. ZWAR in Rheinbach ist kein eingetragener Verein, es gibt keine Satzungen, keine Mitgliedsbeiträge und keine vorgegebenen Programme. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer organisieren ihre Aktivitäten und Projekte eigenverantwortlich und lernen sich dabei näher kennen.

Es geschieht nur, was die Teilnehmer selbst wünschen und organisieren. Das kann alles mögliche sein, von Freizeitaktivitäten wie Tanzen, Wandern, Singen und Kochen über gemeinsame Museumsbesuche, Ausflüge und Reisen bis zu Spielerunden, Kegeln, gemeinsamem Essen, Feiern u.v.a.m. Zu den verschiedenen Aktivitäten finden sich immer Personen aus der Gruppe in jeweils unterschiedlichen Zusammensetzungen, je nach Interesse und freier Zeit.

ZWAR Netzwerke sollen auch zur Wiederbelebung der Nachbarschaft beitragen. Die Menschen in den ZWAR-Netzwerken motivieren sich nicht nur gegenseitig zu Aktivitäten und Engagement, sondern unterstützen sich auch in Alltagsdingen, wie z.B. dem Aufpassen auf die Wohnung und dem Blumengießen oder der Tierversorgung, wenn jemand im Urlaub ist, aber auch im Krankheits- und Trauerfall.

Zum Zweck des Austauschs von Neuigkeiten und dem der Planung der Aktivitäten treffen sich die Teilnehmer des ZWAR-Netzwerks alle 2 Wochen montags, und zwar in den geraden Kalenderwochen um 19:oo Uhr im Mehrfamilien-Haus (WiR – Café, Erdgeschoss) in der Hollerithstraße 7, nahe der Fachhochschule.

Hier die nächsten Basis-Termine:

Wie oben erwähnt immer im 2-Wochenrhythmus Montags in den geraden Kalenderwochen:

2. Woche, 4. Woche, 6. Woche, 8. Woche, 10. Woche, …..etc.

Nicht vergessen: um 19:00 Uhr ist das Treffen.

Herzlich Willkommen!